Bleibt mir gewogen!

20140915_180858
“I cannot endure to waste anything so precious as autumnal sunshine by staying in the house.“

Nathaniel Hawthorne

Eigentlich wollte ich eben nach einem langen Tag am Schreibtisch nur einen kurzen “errand run” downtown machen. Aber ich endete irgendwie in einem versteckten Garten in der äußersten Ecke des Campus. Es ist doch eine echte Frischzellenkur, sich nach einem langen Unitag in so einem kleinen Paradies wiederzufinden.

20140916_183929

 

 

Unterdessen wurde die „Honeymoon-Phase“ nun durch die “Welcome to college reality” abgelöst. Deshalb war ich in den letzten Tagen zu sehr beschäftigt mit dem “state of being vs. non-being” (Essay über Virginia Woolf) und den “Memoirs of a mans maiden years” (Homosexualität zu Beginn des 20. Jahrhunderts), als dass ich neue Beiträge hätte schreiben können.

Aber: Bleiben Sie mir gewogen, ich habe einiges in der Mache und es kommen hoffentlich bald neue Beiträge.

Unterdessen färben sich hier unaufhaltbar die Blätter und es wird Herbst. Die schönste Jahreszeit in New England ist eingeläutet. Das sah wohl auch Nathaniel Hawthorne so, seines Zeichens ein Kind Massachusetts‘.

 

20140916_184327

2 Gedanken zu “Bleibt mir gewogen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s